PLAY FAIR:

Spielregeln für die Nutzung aller städt. Sportanlagen

  • Gesundheit: Sportlern mit Krankheitssymptomen (Husten, Schnupfen etc.) ist das Betreten der Anlage nicht gestattet. Gleiches gilt für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu corona-infizierten Personen hatten.
  • Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden.
  • Anmeldepflicht: Das Betreten der Sportanlage ist nur angemeldeten (online oder über Teamlisten) Übungsleitern und Sportlern gestattet. Die Meldelisten werden zum Nachweis der Infektionsketten für 3 Wochen gespeichert. Begleitpersonen sowie Zuschauern ist der Zutritt grundsätzlich untersagt.
  • Abstand von 1,5 m – 2 m ist jederzeit einzuhalten – auch beim Betreten/Verlassen der Anlage.
  • Vor und nach dem Besuch der Sportanlage: Hände desinfizieren bzw. waschen
  • Maskenpflicht besteht beim Betreten und Verlassen der Sportanlage, nicht beim Training. Bitte eigene Maske mitbringen!
  • Einbahnstraßen-Regelung: Begegnung verschiedener Sportler ist zu vermeiden.
  • Umkleiden: stehen nicht zur Verfügung. Komme bereits in Sportkleidung.
  • Keine Sporttaschen mitbringen: nur Deine eigene gekennzeichnete Trinkflasche.
  • Nach Betreten der Sportanlage sind die im Verein vorher abgestimmten Sammelpunkte aufzusuchen.
  • Nach Beendigung der Trainingseinheit ist die Sportanlage schnellstmöglich zu verlassen.
  • Toiletten dürfen nur einzeln aufgesucht werden. Nach dem Toilettengang sind die Hände mind. 30 Sekunden mit Seife zu waschen.
  • Die Nießetikette ist zu beachten.
  • Die Materialräume/-garagen sind nur von den Übungsleitern zu betreten.
  • Nur wenige Trainingsutensilien nutzen: benutztes Material, sollte - wenn möglich - desinfiziert werden.
  • Kontaktfreie Sporteinheiten (kein Händeschütteln, Umarmen, keine Zweikämpfe etc.). Das Training beschränkt sich auf Technik- und Athletikeinheiten.
  • Die Trainingsgruppen beschränken sich auf eine Größe von max. 6 Personen. Eine Vermischung der Trainingsgruppen ist jederzeit zu vermeiden.
  • Gleichzeitig darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Nutzern auf dem tatsächlichen Trainingsgelände, abhängig von der Flächengröße, aufhalten. Richtwert ist 1 Person je 10 qm.
  • Den Anweisungen der Platzwarte, sowie me-sport Mitarbeitern ist Folge zu leisten.

Die Anerkennung und Einhaltung der o. g. Auflagen und Hygienebestimmungen sowie die städtische Benutzungsordnung für Sporteinrichtungen ist Voraussetzung für die Nutzung der Sportstätte. Die jeweils gültige Fassung in Abhängigkeit der Pandemie-Entwicklung ist unter www.me-sport.de hinterlegt.

Verstöße gegen dieses Regelwerk werden mit sofortigem Ausschluss vom Sportbetrieb geahndet.

 

gez. Vorstand und Geschäftsführung me-sport e.V.

TRIandertaler - News

Aktuelles aus Verein und Abteilung

Stufenweise Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

Handlungsempfehlungen für das Training im Triathlon und Duathlon

https://www.dtu-info.de/downloads/handlungsempfehlung-fuer-das-training-im-triathlon-und-duathlon.pdf 

/download-file?file_id=5132&file_code=9c6863db64

 

 

Trainingslager Mallorca 2020 

Hier war die TRIa-Welt noch in Ordnung, anfang März Playa de Muro. Bei bestem Wetter wurden die Grundlagen-Km unter die Räder genommen. Sogar einige Höhenmeter sollen zusammengekommen sein. Puig, Sa Calobra, Randa und Co lassen grüßen. Mittlerweile sind auch alle gesund zurück, nachdem in Spanien der Ausnahmezustand ausgerufen und alle Hotels geschlossen wurden!!!

Unvergessen die letzten Schwimmbahnen am Abreisetag.

 

 

Neu - Startgemeinschaft mit TUS Breitscheid für 2020

Wir freuen uns, in 2020 eine neue Startgemeinschaft mit dem TUS Breitscheit eingehen zu können. Wir haben unter dem Namen "SGneanderland2020" zwei Frauenmannschaften gemeldet. Ein ambitioniertes Team wird an den Start gehen zusammen mit einem eher spaßorientierten Team. So ist für alle was dabei. 


 

.

TRIandertaler - Berichte

25.02.2020

Hildener Winterlaufserie 2020

Rege Teilnahme der TRIandertaler in diesem Jahr!

Siegerehrung Frauen Große Serie

1. Meike Polanz

2. Nadine Roeder

3. Ute Spiecker

Die Hildener Winterlaufserie ist für viele Läufer und Triathleten ein Start in die neue Saison. Während viele noch am Winterspeck zu knabbern haben, geht es für uns Sportler schon um unsere Form für die weiteren Wettkämpfe der Saison. So waren diesmal bei den unterschiedlichen Wettbewerben knapp über Tausend am Start mit dem Wunsch zumindest den eigenen Schweinehund zu schlagen.

Es waren folgende TRIandertaler am Start:

Kleine Serie:  Ansgar  D., Marc-Alexander S+Frau., Thomas H., Verena K., Sabine W.

Große Serie: Steffi P., Heidi B., Olia K.,  Nina N.,  Martina dK., Meike P., Wolfgang S., Dirk N., Holger S.

Dreimal durfte man Starten(wenn man konnte!) und das Wetter spielte mit. Selbst beim dritten Lauf, als Sturm in der Luft lag, hatte man morgens noch gute Bedingungen. Abgerundet wurden alle Läufe durch die gewohnt familiäre Atmosphäre bei dieser Laufserie. Da tritt man gerne jedes Jahr wieder an.

Am Ende der drei Wertungsläufe stellten die TRIandertaler die Gesamtsiegerin der Großen Serie: Meike P. Mit einer Gesamtzeit von 3:22:30,9 (10,15 und 21,1km) hatte sie die schnellsten Beine. Einen persönlichen Erfolg erzielte Martina de Kloet, die ihren ersten Halbmarathon absolvierte(nach dem KarnevalDeLux). An dieser Stelle: Respekt! Urgestein Wolfgang, ein Dauer(b)renner unseres Vereins, wurde 4. in der AK 60 und ich, Ansgar,  bei der kleinen Serie 6. (AK 50).

Gratulation an die XXX-Läufer. Alles in Allem ein guter Start in die Saison 2020! 

Mögen noch viele weitere Erfolgserlebnisse folgen. Spätestens beim nächsten Mal im nächsten Jahr!

Euer Ansgar

24.09.2019

11. Stadtwerke Ratingen Triathlon 08.09.2019 - Der 76,5er

Eine Erfolgsstory der Schwabenfreundin Meike P.

Unsere Meike!

Weniger ist immer Mehr!

Gratulation!

Hier der Bericht von Meike

18.09.2019

Challenge Almere-Amsterdam 2019 Triathlon-Mitteldistanz

Anmerkungen zu einer persönlichen Erfahrung vom
TRIandertaler Holger Schubert
(Ja, es war ein tolles Erlebnis!!!)

18.09.2019

Challenge Almere-Amsterdam 2019 Triathlon-Langdistanz

Ein Eventbericht von Dirk Newrzella

Dirk auf der Laufstrecke

Hier der Bericht von Dirk