PLAY FAIR:

Spielregeln für die Nutzung aller städt. Sportanlagen

  • Gesundheit: Sportlern mit Krankheitssymptomen (Husten, Schnupfen etc.) ist das Betreten der Anlage nicht gestattet. Gleiches gilt für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu corona-infizierten Personen hatten.
  • Fahrgemeinschaften sind zu vermeiden.
  • Anmeldepflicht: Das Betreten der Sportanlage ist nur angemeldeten (online oder über Teamlisten) Übungsleitern und Sportlern gestattet. Die Meldelisten werden zum Nachweis der Infektionsketten für 3 Wochen gespeichert. Begleitpersonen sowie Zuschauern ist der Zutritt grundsätzlich untersagt.
  • Abstand von 1,5 m – 2 m ist jederzeit einzuhalten – auch beim Betreten/Verlassen der Anlage.
  • Vor und nach dem Besuch der Sportanlage: Hände desinfizieren bzw. waschen
  • Maskenpflicht besteht beim Betreten und Verlassen der Sportanlage, nicht beim Training. Bitte eigene Maske mitbringen!
  • Einbahnstraßen-Regelung: Begegnung verschiedener Sportler ist zu vermeiden.
  • Umkleiden: stehen nicht zur Verfügung. Komme bereits in Sportkleidung.
  • Keine Sporttaschen mitbringen: nur Deine eigene gekennzeichnete Trinkflasche.
  • Nach Betreten der Sportanlage sind die im Verein vorher abgestimmten Sammelpunkte aufzusuchen.
  • Nach Beendigung der Trainingseinheit ist die Sportanlage schnellstmöglich zu verlassen.
  • Toiletten dürfen nur einzeln aufgesucht werden. Nach dem Toilettengang sind die Hände mind. 30 Sekunden mit Seife zu waschen.
  • Die Nießetikette ist zu beachten.
  • Die Materialräume/-garagen sind nur von den Übungsleitern zu betreten.
  • Nur wenige Trainingsutensilien nutzen: benutztes Material, sollte - wenn möglich - desinfiziert werden.
  • Kontaktfreie Sporteinheiten (kein Händeschütteln, Umarmen, keine Zweikämpfe etc.). Das Training beschränkt sich auf Technik- und Athletikeinheiten.
  • Die Trainingsgruppen beschränken sich auf eine Größe von max. 6 Personen. Eine Vermischung der Trainingsgruppen ist jederzeit zu vermeiden.
  • Gleichzeitig darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Nutzern auf dem tatsächlichen Trainingsgelände, abhängig von der Flächengröße, aufhalten. Richtwert ist 1 Person je 10 qm.
  • Den Anweisungen der Platzwarte, sowie me-sport Mitarbeitern ist Folge zu leisten.

Die Anerkennung und Einhaltung der o. g. Auflagen und Hygienebestimmungen sowie die städtische Benutzungsordnung für Sporteinrichtungen ist Voraussetzung für die Nutzung der Sportstätte. Die jeweils gültige Fassung in Abhängigkeit der Pandemie-Entwicklung ist unter www.me-sport.de hinterlegt.

Verstöße gegen dieses Regelwerk werden mit sofortigem Ausschluss vom Sportbetrieb geahndet.

 

gez. Vorstand und Geschäftsführung me-sport e.V.

TRIandertaler - News

Aktuelles aus Verein und Abteilung

Stufenweise Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

Handlungsempfehlungen für das Training im Triathlon und Duathlon

https://www.dtu-info.de/downloads/handlungsempfehlung-fuer-das-training-im-triathlon-und-duathlon.pdf 

/download-file?file_id=5132&file_code=9c6863db64

 

 

Trainingslager Mallorca 2020 

Hier war die TRIa-Welt noch in Ordnung, anfang März Playa de Muro. Bei bestem Wetter wurden die Grundlagen-Km unter die Räder genommen. Sogar einige Höhenmeter sollen zusammengekommen sein. Puig, Sa Calobra, Randa und Co lassen grüßen. Mittlerweile sind auch alle gesund zurück, nachdem in Spanien der Ausnahmezustand ausgerufen und alle Hotels geschlossen wurden!!!

Unvergessen die letzten Schwimmbahnen am Abreisetag.

 

 

Neu - Startgemeinschaft mit TUS Breitscheid für 2020

Wir freuen uns, in 2020 eine neue Startgemeinschaft mit dem TUS Breitscheit eingehen zu können. Wir haben unter dem Namen "SGneanderland2020" zwei Frauenmannschaften gemeldet. Ein ambitioniertes Team wird an den Start gehen zusammen mit einem eher spaßorientierten Team. So ist für alle was dabei. 


 

.

TRIandertaler - Berichte

17.09.2019

Challenge Almere-Amsterdam 2019 Triathlon-Langdistanz

Ein Erfahrungs-/Leidens-/Gefühlsbericht von der
TRIandertalerin Nina Newrzella

Nina vor dem Start

15.08.2019

"Bergradeln" bei hochsommerlichen Temperaturen

"Giro delle Dolomiti"

Gipfeletappe 4

Marcus und Mitfahrer

Ein Reisebericht über eine Tour durch die Alpen von Marcus Meurer

Bericht von Marcus

01.07.2019

Bericht in der WZ über den Triathlon in Düsseldorf 2019

Triathlon bringt Vollprofis, Hobbysportler und Öffentlichkeit zusammen

Hier ein schönes Interview mit unserem Ernesto nach dem anstrengenden Triathlon in Düsseldorf bei Temperaturen über 30 Grad!

 

 

11.06.2019

Weert (NL) - 9.6.2019

Eltern-Kind-Triathlon

Im niederländischen Weert wurde die Europameisterschaft Triathlon auf der Olympischen Distanz sowie die Niederländische Bundesliga Triathlon ausgetragen. In diesem Rahmen fand auch ein Eltern-Kind-Triathlon statt. Für die jungen Starter standen gemeinsam mit der Begleitperson 200m Schwimmen, 6,4 km Fahrrad und 1,7 km Laufen auf dem Programm. Schnell war der Entschluss gefasst: Wir starten und verbinden das Event mit einem Camping-Abenteuer.

Unsere Teams:
Finn Schlüter – Philipp Schlüter
Mathyn de Kloet – Marcel de Kloet
Marc de Kloet – Martina de Kloet

Die Anreise erfolgt im vereinseigenen Bus – begleitet von starken Regenschauern. Doch unser Wetteranalyst Marcel hatte recht behalten: Wir sollten es in Weert trocken haben und für den Wettkampftag war bestes Wetter vorausgesagt. Gemeinsame Wettkampfvorbereitung und Taktikbesprechungen erfolgten am Vorabend bei Grillfleisch & Wein.

Der Triathlon hielt für uns zwei Wechselzonen bereit, was uns bei der Organisation und Logistik etwas mehr abverlangte und unser Support-Team konnte uns deswegen leider auch nicht bis zum Schwimmen begleiten, sondern musste im Zielbereich verweilen. Während die Youngsters mit der Wassertemperatur (18 Grad) absolut kein Problem hatten, waren Philipp und ich zunächst unentschlossen. Wir haben uns dann jedoch gegen Neoprenanzüge entschlossen – man muss ja nicht gleich auffallen. Beim Schwimmen zeigte Mathyn seine Stärke, Marc konnte seinen Rückstand auf der Radstrecke wettmachen und Finn gab auf der Laufstrecke alles. Als echte Teamplayer ging es Hand-in-Hand ins Ziel und alle drei Teams konnten die gleiche Finisher-Zeit aufweisen. Die Regeneration erfolgte bei Lagerfeuer, Grill und (wieder) Wein – echtes Triathlonleben!

Unseren „Ironkids“ herzlichen Glückwunsch zum ersten Triathlonerfolg!

Uns Erwachsenen hat es sehr viel Spaß gemacht, Euch zu begleiten (auch wenn ich auf der Laufstrecke in Grund und Boden gerannt wurde).

Viele Grüße,

Martina