REHAsport

Grundlegendes

Organisation von REHA-Sport

Rehabilitationssport in Deutschland basiert auf den Regelungen des § 44 Abs. 3 SGB IX, wird vom Arzt verordnet und von der Krankenkasse bezahlt.

Reha-Sport bietet die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der individuellen Erkrankungs- und Beschwerde­problematik gemeinsam mit anderen Menschen die Kraft, Ausdauer, Be­weglich­keit und Koordination durch gezielte und wohldosierte Sport- und Bewegungs­ange­bote zu verbessern.

Die Durchführung des Reha-Sports erfolgt grundsätzlich in Gruppen (15 TN/Gruppe) und ist an feste Zei­ten gebunden. Die Dauer der verordneten Maßnahme beträgt in der Regel 18 Monate und umfasst 50 Übungs­einheiten à 45 Minuten. Die Dauer kann jedoch bei spezifischen Indikation abweichen. Ausgeschlossen sind Maßnahmen, die Übungen an technischen Geräten beinhalten (Gerätetraining).

Im Sinne der Nachhaltigkeit und gesundheitsprotektiven Lebensführung haben Sie auch die Möglichkeit, während oder nach dem Verordnungszeitraum Mitglied im me-sportSTUDIO zu werden, wodurch Sie zusätzliche Angebote des Vereins nutzen können und die Arbeit von mettmann-sport e.V. aktiv unterstützen.

Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt-  nur er kann diesen nebenwirkungsarmen Baustein der Therapie verordnen, wir werden Sie zielgerichtet bewegen.
 

Indikationen

Orthopädie:
Wirbelsäulen-/Haltungsschäden, Osteoporose
Morbus Bechterew, Gelenkschäden
Amputationen/Gliedmaßenschäden, Endoprothesen

Herzsport bei koronaren Erkrankungen
Lungensport

Sport in der Krebsnachsorge
 

Teilnahmevoraussetzung - ärztliche Verordnung

Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt nach der Verordnung für Reha-Sport (Muster 56). Die Verordnung wird durch den Arzt ausgefüllt, welche Sie dann bei Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen müssen. Mit dieser Verordnung sind Sie zur Teilnahme berechtigt. Diese ist zur 1. Stunde beim ÜL abzugeben.

Weitere Fragen werden dann in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt.
 

Kosten

Wenn Sie eine durch die Krankenkasse genehmigte Verordnung vorlegen, entstehen Ihnen keine Kosten. Parkgebühren, die durch Nutzung des Parkhauses in der Neanderthalpassage während der Teilnahme an einem Reha-Sportkurs entstehen, können nicht erstattet werden (30 Minuten kostenfreies Parken).